Linzer Graffiti

Open-Air Ausstellung

1. Linzer Graffiti Meeting
Kuratiert von Erich Willner aka Lord Shed

Als die Tabakfabrik Linz im September 2018 hunderte Quadratmeter nicht-denkmalgeschützte Wände für das Linzer Graffiti Meeting freigegeben hat, machten sich wahre Größen der Szene wie Burns124 (DE), Case (AT), Fader (AT), Krixl (DE), Monkey (DE), Phekt (AT), Skero (AT), Trus (DE), Twist (DE) und viele mehr während der 1. Tage des Ungehorsams ans Werk:


Noch können viele der großartigen Arbeiten im Außenbereich rund um den Bau 3 betrachtet und bei einem kleinen Spaziergang am Gelände, oder auf dem Weg zur Schule des Ungehorsams erkundet werden. Originelle Schriftzüge (writings oder tags genannt), die an die Ursprünge des Graffiti in den Städten der Ostküste der USA erinnern, ziehen sich wie ein Band entlang der Backsteinmauer des Bau 3. Es lohnt sich, den Blick dabei immer wieder auch nach oben zu richten, oder in die etwas weniger einladend wirkenden Winkel bei den Mülltonnen zu linsen.


Die derzeitigen Entwicklungspläne sehen einen bereits bewilligten Neubau an der Stelle des heutigen Bau 3 vor. Wann genau mit dem Abriss begonnen wird, ist uns derzeit noch nicht bekannt. Wir schätzen das derzeitige Gebäude sehr und fühlen uns geehrt, dass wir dieses grandiose Street Art Projekt im Zuge der Tage des Ungehorsams mit der Beteiligung von bekannten Koryphäen der Szene und mit Unterstützung der Stadt Linz realisieren durften.
Es freut uns ganz besonders, wenn uns die Besucherinnen und Besucher der Schule des Ungehorsams und der Tabakfabrik Linz auf diese Werke ansprechen und ihre Gedanken und Eindrücke mit uns teilen - denn schließlich geht es hierbei um die künstlerische Gestaltung des öffentlichen Raums und der gehört uns allen!



Wann: Jederzeit frei zugänglich - nachts teilweise ausgeleuchtet
Wo: Tabakfabrik Linz, Peter-Behrens-Platz 1, Bau 3 Außenfassade, 4020 Linz